Tesla Fallstudie - DJK Weingarts setzt auf eigene Stromproduktion und -speicherung

Der Sportverein aus Kunreuth möchte Ressourcen und Kosten sparen

Luftaufnahme der Photovoltaikanlage auf dem DJK Weingarts © iKratos
Luftaufnahme der Photovoltaikanlage auf dem DJK Weingarts © iKratos

 

Der Sportverein und Veranstaltungsort DJK Weingarts aus Kunreuth ist in den letzten Jahren stark gewachsen und hat mittlerweile sogar deutschlandweit Mitglieder. Catering für über 300 Gäste wie bei Hochzeiten oder anderen Feiern ist machbar – allerdings müssen damit auch hohe Stromkosten in Kauf genommen werden. Aus diesem Grund entschied sich der Verein 2017 für die Installation einer Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher von Tesla. Insgesamt kommt die Anlage auf 39,5 kWp mit einer Nennleistung von ca. 35.000 kWh. Der Verein spart ca. 600 Euro Stromkosten monatlich und erzielte sogar einen Gewinn von 20 Euro. Tagsüber steht Gästen auch eine kostenlose Ladestation für E-Autos zur Verfügung. Um noch umweltfreundlicher zu werden, wurden die Flutlichter des Fußballplatzes auf LED umgestellt und verbrauchen weniger Strom.

 

 

Genau wie DJK Weingarts legen viele Unternehmen Wert auf Wirtschaftlichkeit. Durch die Kombination aus einer Photovoltaikanlage und der Tesla Powerwall, wird keine Solarenergie verschwendet, sondern kann 24/7 unabhängig von der Tageszeit genutzt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
iKratos Energie und Solar

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

 

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800

mail an iKratos



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.