Taubenschutz für Solar Photovoltaik

Taubenabwehr - Marderschutz für Solar- und Photovoltaik

Speziell in Großstädten gehören Tauben und Spatzen zum Stadtbild. Auf dem Lande sind es die Marder, die ihr Revier sichern und sich unter Fotovoltaikanlagen verschanzen. Meist in der Stadtmitte aber auch in Randbereichen, wo sie ihre Nahrung finden sind Vögel manchmal eine Plage geworden. Ab März nisten Tauben in Wohnhäusern und auf Balkonen oder auch mal unter einer Photovoltaikanlage. Es ist wie ein Fluch, denn Tauben sind laut und übertragen Krankheitserreger, ebenso enthält ihr Kot Pilze und Bakterien. Tauben sind sehr kluge Tiere, die keine Angst haben. Optische und akustische Systeme werden schnell durchschaut und können nur kurzzeitig Abhilfe schaffen. So gibt es Abschreckgel, Vogelattrappen, Geräuschmacher, wie Hundegebell oder Raubvögel, diese werden ebenso schnell durchschaut und sind alsbald wirkungslos.

Ein Taubenabwehrsystem das wirklich hilft

Die einzige Möglichkeit, die tatsächlich hilft sind Tauben-Abwehrsysteme wie Taubenzäune.

Sogenannte Taubenspikes, Netze oder Gitter, die sehr genau gespannt werden müssen und dem Tauben keinerlei Zugriffsmöglichkeit erlauben dürfen, sind eine Möglichkeit den Tauben den Zugang zu Nistplätzen zu verwehren - halten aber nur wenige Jahre.

 

Wir verwenden stabiles unkaputtbares Taubenzaun-Lochblech – antirost – oder Taubenbesen - keine Spikes oder Sachen die von den Tauben wieder verbogen werden.


Taubenvergrämung  bei Photovoltaikanlagen

Speziell in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim sind Tauben ein Teil des Stadtbildes geworden. Wohnungsbaugesellschaften und Investoren haben speziell im Bereich der Photovoltaik viel Geld investiert um eine Photovoltaikanlage mit umweltfreundlichen Strom zu installieren. Taubenbesen helfen dabei dass sich Tauben nicht mehr unter den Solarmodulen aufhalten und Nester bilder können. Diese Art des Taubenschutzes ist UV beständig und lange Zeit haltbar.

Fangen die Tauben zum Nisten an, müssen die Hausbesitzer die Nester rechtzeitig entfernen. Solche Arbeiten werden von Schädlingsbekämpfern oder Kammerjägern durchgeführt.

Beim Entfernen des Kotes es ist wichtig eine Feinstaubmaske zu tragen. Bakterien und Pilze können über den Staub in die Atemwege gelangen, zusätzliche Handschuhe schützen vor Ammoniak und Parasiten.

Grundsätzlich ist das Töten der Tiere verboten, das Vertreiben jedoch erlaubt. Gelingt den Vermietern nicht, gegen die Taubenplage vorzugehen, kann er Ärger mit Mietern bekommen. Mietminderungen von 5-30 % sind laut Mietrecht durchaus drin.

Taubenabwehr mit Spikes

Tauben-Abwehrsysteme müssen haltbar installiert werden, manchmal werden auch Spikes angebracht, die leider nicht immer wirksam sind. Der Grund: die Systeme sind  meist zu schwach und instabil und können den Tauben den Weg zu ihren Nistplätzen nicht versperren.

iKratos Energie und Solar

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

 

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800

kontakt@ikratos.de

Kontakt - Anfrage

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

So kommst du zu uns