Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

Solaranlage Ost-West verbrauchsfreundlicher

Ost-West-Anlage auf einem Flachdach eines Einfamilien-Reihenhauses © iKratos
Ost-West-Anlage auf einem Flachdach eines Einfamilien-Reihenhauses © iKratos

 

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd – Solaranlage Ost-West verbrauchsfreundlicher. Sie haben ein Flachdach und denken eine Solaranlage macht da überhaupt keinen Sinn, da es keine optimale Südausrichtung ist? Tatsächlich kann Ost-West-Ausrichtung sogar besser sein als eine Süd-Ausrichtung. Die Stromproduktion der Solaranlage ist abhängig von der Ausrichtung der Photovoltaikmodule und der daraus resultierenden Sonneneinstrahlung. Das bedeutet eine Ost-Ausrichtung produziert morgens den meisten Strom, eine Süd-Anlage mittags und die West-Anlage Nachmittags/Abends. Auch eine Solaranlage auf der Nordseite produziert Strom. Bei einer Ost-West-Anlage kann man somit den selbstproduzierten Strom vor allem morgens und abends nutzen, also genau dann wenn man Zuhause ist. Das könnte einen Batteriespeicher für die Anlage überflüssig machen, aber auch das ist abhängig vom Verbrauchverhalten des Analgenbetreibers. Generell ermöglicht das einer Ost-West-Anlage besser als eine reine Südanlage zu sein.

 

 

Lesen Sie hier den Artikel zu einer Nord-Ausrichtung

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0