Solar und Photovoltaik in Nürnberg, Fürth und Erlangen

Mit Solar Photovoltaik in Nürnberg, Fürth und Erlangen Strom und Energie gewinnen

Solar Nürnberg

Auch für Nürnberg, Fürth und Erlangen gibt es die Solar 5000 Dächer Aktion

 

PV-Anlage mit Speicher, fix und fertig montiert für 9.999 Euro. 

Photovoltaik in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Umgebung
Photovoltaik in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Umgebung

Eigener Strom vom Dach

 

Bereits ab 9.999 € erhalten Sie Ihre eigene Solaranlage. Die hohe Lebensdauer von Solarmodulen verspricht eine langanhaltende Stromerzeugung. In Kombination mit einem Speicher können sich Betreiber von Solaranlagen annähernd zu 100 % unabhängig von regionalen Energieversorgern machen.

 

 

Wir von iKratos installieren PV-Anlagen auch bei Ihnen in Nürnberg, Fürth, Erlangen. Das Solar 5000 Dächer Paket für die Metropolregion in Bayern.

 

 

Zudem installieren wir Wärmepumpen, die mit Photovoltaik und Speicher Ihre Energie managen und Öl und Gas komplett ersetzen.

Solar 5000 Dächer Solar Paket - in einem Tag installiert

 

Unser Solar 5000 Dächer Solar Paket ist für jedes Haus geeignet. Das Solar 5000 Dächer Paket liefert dank Lithium Speicher an 365 Tagen und Nächten kostenfreien Strom fürs Haus und wird von uns schlüsselfertig in einem Tag montiert, um bis zu 80 % der Stromrechnung zu sparen. Das Solar 5000 Dächer Paket gibt es nur bei iKratos. 

 

Solarstrom lässt sich nicht nur auf Südseiten erzeugen. Auch die Nordseite, Erker, verschattete Flächen eines Hauses eigenen sich für die Solarstromproduktion.

 

Möglich machen das neue Technologien, die Wechselrichter effizienter machen. Außerdem sind Solarmodul-Optimierer wirksame Verstärker, die die Stromausbeute erhöhen.

Da die Sonneneinstrahlung auf der Nordseite geringer ist, ist die Nordseite kühler und der Temperaturkoeffizient der Solarmodule besser. 

Mit jedem installiertem Solarmodul steigt die Eigenstrombilanz weiter an. Bei der eigenen Stromerzeugung ist es wichtig - auch bei diffusem Licht - Solarstrom für den Haushalt, Wärmepumpe oder Waschmaschine zu erzeugen. Gerade in Nürnberg, Fürth und Erlangen sind die Ertragswerte hervorragend.

 

Warum Batteriespeicher ?

 

 

Wer Energie erzeugt, ist gut beraten die Energie dann zu verbrauchen, wenn sie auch gebraucht wird. In der Regel liefert eine Solaranlage tagsüber mehr Strom, als für den Haushalt benötigt wird. Daher ist es ratsam den Überschuss zu speichern, um ihn Abends und Nachts zu nutzen. Damit muss weniger Strom zugekauft werden, was weiter Kosten senkt und die Unabhängigkeit vom Energiebetreiber erhöht. Die Speicherkapazität muss jedoch auf die Anlagengröße abgestimmt werden, um eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung zu finden. 

iKratos Energie und Solar

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800 oder mail: kontakt@ikratos.de

 

Tägliche Beratung mit Ausstellung im "Sonnencafe" von 9-16 Uhr - Anmeldung unter Tel 09192 992800

Übrigens: Der Markt für Batteriespeicher ist bereits kräftig in Schwung.

 

Die Preise werden durch Massenproduktion kräftig sinken. "Derzeit gibt es in Deutschland 1,4 Millionen Photovoltaikanlagen am Netz – davon rund eine Million Dachanlagen", sagt Willi Harhammer. Er ist Chef des 20 köpfigen iKratos-Teams in der Nähe von Nürnberg. "Das Auslaufen der EEG-Förderung ist ein entscheidender Auslöser für den Batteriemarkt", erklärt Harhammer. Dass die Erzeugungskosten von Photovoltaikstrom unter den Preisen des Energieversorgers liegen, ist bereits heute ein Argument für Energie-Speicher.

 

"Einen zusätzlich Anschub könnte der Markt dann ab 2020 bekommen, wenn die ersten Altanlagen nach 20 Jahren aus der Förderung herausfallen", erklärt Harhammer.

 

Weil es dann keine Einspeisevergütung mehr gibt, muss möglichst viel eigener Strom verbraucht werden. Ohne ein Speichersystem kann eine Eigenverbrauchsquote auch in Nürnberg, Fürth und Erlangen von rund 30 Prozent erreicht werden, mit Speicher steigt sie je nach Auslegung auf etwa 60 Prozent.

Mit fallenden Speicherkosten werde es aber immer attraktiver. Immerhin 6.000 bis 7.000 Batteriesysteme seien im Jahr 2013 verkauft worden. Durch die Massenproduktion werden die Batteriepreise in den nächsten Jahren stark fallen. Eine Studie von EuPD-Research sieht ab 2018 mehr als 100.000 verkaufte Batteriespeicher pro Jahr in Deutschland. International sind Batteriespeicher gefragt: Laut einer aktuellen Studie von Bloomberg soll die installierte Leistung von Batteriespeichern mit 1,2 Gigawatt im Jahr 2013 bis 2020 auf knapp zehn Gigawatt anwachsen.