Solarinselanlage - Die Faustformel

Um zu berechnen, welches Solarmodul Batterie für Ihren Bedarf geeignet ist - dafür gibt es unsere Faustformel

Solare Inselanlagen wie die Photovoltaik Inselanlage oder eine Solar Inselanlage sind fest installierte, autarke, netzunabhängige oder auch mobile Anlagen, die ohne einen Anschluss an ein öffentliche Stromnetz funktionieren.

 

Solarinselanlage Faustformel Berechnung

Solarinselanlage
Solarinselanlage

Wenn Sie fern von jeder öffentlichen Stromleitung für den Eigenbedarf Strom benötigen, so können Sie eine Photovoltaikanlage als Solar-Inselanlage betreiben.

 

Beispiele:

  • Berghütten
  • Wochenendhäuser
  • Gartenlaube
  • Wer möchte für den ist die Inselanlage auch schon heute realisierbar.

 

 

Was brauche ich für die komplett autarke Stromversorgung?

 

Solarmodule: Wie bei jeder PV-Anlage werden ein oder mehrere Solarmodule benötigt.

In Kombination nennt man sie dann Solargenerator. Erzeugter Strom kann dann entweder als Gleichstrom oder auch als Wechselstrom direkt genutzt werden.

Da die Module Gleichstrom mit 12 oder 24 Volt (Akku-Ausgangsspannung) erzeugen, ist ein Wechselrichter nötig, wenn Sie ganz „normal“ elektrische 230V Geräte nutzen möchten. 

Laderegler: Dieser steuert die Ladung und Entladung des PV-Speichers. Außerdem verhindert er eine Überladung der Akkus.

 

Eine Inselanlage berechnen und auslegen

 

Folgende Punkte müssen Sie bei der Planung der Inselanlage beachten:

 

  • Tagesbedarf
  • Tagesertrag
  • Anlagengröße
  • Benötigter Speicher

 

Tagesbedarf

 

Leistungsaufnahme jedes Geräts (Watt) x wahrscheinlichen Betriebszeit (Stunden)

Die Ergebnisse (Wattstunden) aller Geräte werden dann addiert und ergeben den Tagesbedarf an Strom.

 

Welche Energiemenge wird benötigt?

 

Bei der Auslegung einer Inselanlage für Photovoltaik geht man vom ungünstigsten Monat im Nutzungszeitraum aus. Welcher in dieser Zeit der ungünstigste Monat ist, hängt zum einen von der Sonneneinstrahlung ab.

 

Anlagengröße

 

Die Größe der autarken Solarstromanlage wird nun so gewählt, dass der durchschnittliche Tagesertrag in jeder Betriebssaison (z. B. Sommer/Winter) zur Deckung des Tagesverbrauchs ausreicht.  Aufgrund der Nutzungsunterschiede ist dabei bei Ganzjahresbetrieb wenigstens zwischen Sommer- und Winterbetrieb zu unterscheiden. Weiter zu beachten ist, dass die Photovoltaikanlage Regentage überbrücken muss, in denen gar keine Sonne scheint. Dazu wird bei einer Inselanlage der Photovoltaik-Akku benötigt.