Renault ZOE und Nissan Solar Carport für E-Mobilität und Ladestation

Solarcarport & Elektroauto

Die Bundesregierung will in den kommenden Jahren die Elektromobilität stark vorantreiben. Das Ziel, bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bringen, dürfte angesichts der aktuellen Zulassungszahlen spannend sein – doch einige vielversprechende und mehr oder weniger bezahlbare Elektromobile gibt es bereits.

 

Nur mit Strom aus erneuerbaren Quellen umweltfreundlich

 

Doch richtig umweltfreundlich sind Elektromobile nur, wenn der Strom, mit dem sie betrieben werden, aus regenerativen Energiequellen stammt. Das lässt sich leicht mit einem Solarcarport verwirklichen. Zusätzlich mit der iKratos Universal Ladestation Typ 2 mit 3,6/11/22 KW pro Stunde laden.

 

Viele Kilometer mit dem Strom vom Solardach fahren

 

Inzwischen hat die Solarbranche die Elektromobilität als Zukunftsmarkt entdeckt. Verschiedene Hersteller bieten Carports mit Solardach samt intelligenter Steuerungstechnik und Ladestation an.

Die Dachfläche eines Einzelcarports reicht aus, um eine Anlage mit einer Kapazität von 4000- 6000 Kilowattstunden zu montieren. Würde man den produzierten Strom ausschließlich zum Aufladen des Elektrokleinwagens mit einem Verbrauch von 15 Kilowattstunden pro 100 Kilometer verwenden, ergäbe das eine Reichweite von rund 50.000 Kilometern pro Jahr.

Renault ZOE und Nissan Solar Carport für E-Mobilität und Ladestation

Kommentar schreiben

Kommentare: 0