Solarworld meldet Insolvenz

Bonner Solarmodul Hersteller Solarworld kündigt Insolvenz an

Der Ökostromkonzern Solarworld mit Sonnenkönig Asbeck an der Spitze hat die Insolvenz beantragt.  Der seit Jahren strauchelnde Solarkonzern Solarworld ist jetzt in die Pleite geraten.

Das Bonner Unternehmen kündigte an, "unverzüglich" einen Insolvenzantrag zu stellen. Solarworld hat auch mit eigenen Dumpingpreisen selbst dafür gesorgt, dass ein Preiskampf um noch billigere Module entbrannt ist.

Jetzt hat Solarworld den Preiskampf um noch billigere Module verloren. 2016 schrieb der Konzern einen Verlust von 92 Millionen Euro.

Damit ist wieder einmal bewiesen dass Qualität nicht mit Billig vergleichbar ist. Solarworld hatte einige Pfeile im Köcher, am Ende siegten leider auch Managementfehler - wir werden weiter berichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0