Gewerbe oder Freiland Solaranlagen bis 750 KWp

Durch die Neuerung im Einspeisegesetz ist es 2017 wieder möglich bis zu 750 KWp Solar-Freiland und Dachanlagen ohne Ausschreibungsverfahren lukrativ zu installieren.

Auch die direkte Netz-Einspeisung mit rund 9 Cent/KWh ist dann wieder möglich speziell in der Metropolregion Nürnberg. Wer den Strom selbst verbrauchen kann, ist so wieder in der Lage enorme Kosten an der Stromrechnung zu sparen. Betriebe die einen hohen Strombedarf haben können so auf Dauer erheblich Kosten einsparen.

 

Gewerbe Industrie - Auf jedem Betriebsgrundstück ist Platz für eine 750 KWp Freilandanlage

 

Gerade Freiflächengestelle für den Einsatz von Laminaten sowie auch für gerahmte Module hat hier ikratos 2 Systeme entwickelt. Durch die Flexibilität der Grundschienen ist das Anpassungsverhalten an Unebenheiten des Bodens hervorragend. In der Metropolregion Nürnberg ist ein bodenparalleles Verlegen der Module ohne aufwendige Erdarbeiten möglich. Gerade für Großanlagen bedeutet dies hohe Kosteneinsparungen in punkto Montagezeit. Die unterschiedlichen Gestellvarianten für verschiedene Modulanordnungen garantieren außerdem eine jeweils auf die Wunschkonfiguration optimierte, kostengünstige Materialwahl.

 

Ökologisch durchdacht

 

Durch die fundamentlose Ausführung sowie den Abstand der Module zum Boden vermeidet das System Freiland in Ost West Technik sowohl die Versiegelung als auch die Verödung des Bodens. Daneben ist auch das Rammpfosten-System besonders leicht rückbaubar und komplett recyclingfähig.

 

Kosten und Messkonzepte zur Netzeinbindung nach VDE-AR-N 4105

 

Freilandsysteme werden zwischen 50 und 100 Euro angeboten, Ost West hat den Vorteil Spitzenbegrenzung der Freilandanlagen durchzuführen. Freilandanlagen kosten ohne Netzeinbindung und Trafoanschluß zwischen 690 und 950 Euro netto, je nach Modulart und Gestell, schlüsselfertig verbaut.

Hinzu kommt die AC Einbindung, das Messkonzept je nach EVU, VDE-AR-N 4105, die Leistungsreduzierung nach VDE-AR-N 4105 EEG 2012 und die VDE und der NA Schutz nach VDE-AR-N 4105, umgangssprachlich oft auch als Niederspannungsrichtlinie bezeichnet, handelt es sich um die Neufassung der VDEW-Richtlinie „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“.

 

Infos und Beratung

 

Solar Dach oder Freiland Anlagen bis 750 KWp - Infos unter Tel. 0800 9928000