Panasonic Solar - Einzigartige Technologie: Heterojunction

Panasonic HIT Heterojunction technology

 

Eine Solaranlage ist eine langfristige und hochwertige Investition, daher ist die Qualität der Module von größter Bedeutung. Entscheiden Sie sich für eine renommierte Marke, die Ihnen eine verlässliche Garantie gibt, und der Sie vertrauen können.

Erfahrung:

Panasonic ist eines der zuverlässigsten Unternehmen für Solartechnologie. Unsere Erfahrungen auf diesem Gebiet reichen bis in die 1970er zurück, als unsere Module unter dem Markennamen SANYO entwickelt und vertrieben wurden. Seither wurden in Europa allein mehr als 3 Millionen Module verkauft und installiert.

Langfristige Erfahrung:

Wir können unseren Kunden Jahrzehnte anhaltenden störungsfreien Betrieb und die konstant hohe Leistung unserer Module garantieren.

Zuverlässigkeit:

Mit HIT® sind viele Jahre zuverlässiger Betrieb über die gesamten Lebensdauer der Anlage gewährleistet. Bei mehr als 3 Millionen gelieferter Module in Europa allein beträgt die Ausfallsrate weniger als 0,0035 % (Stand Januar 2017).

Wirkungsgrad:

HIT® ist hocheffizient und erzeugt mehr Strom pro Quadratmeter als herkömmliche Module - bis zu 28 %* mehr. Das bedeutet, Sie brauchen weniger Module auf dem Dach, um eine sehr hohe Leistung zu erzielen.
*Verglichen mit dem durchschnittlichen Wirkungsgrad von 120 anderen Modulen auf dem europäischen Markt. Vergleichswerte für ausgewählte Solarmodule laut Herstellerkatalog, Dezember 2009

Unsere einzigartige Technologie:

Das Herzstück jedes Panasonic HIT®-Solarmoduls ist unsere Solarzelle. Im Jahr 1990 begannen Wissenschaftler von SANYO, die Heteroübergangstechnik (Heterojunction, HJT) zu entwickeln. Sie stellt eine Verbesserung gegenüber der klassischen monokristallinen Zelle dar und verwendet andere Materialien als die kristalline Wafer beim p-n-Übergang.

Bei dieser Erfindung geht es um einen wichtigen Punkt in der Solartechnik, nämlich die Senkung der Verluste an den Zellgrenzen. Dank dieser Verbesserung konnten unsere Hetroübergangszellen ständig die Rekorde an Effizienz und Leistung bei hohen Temperaturen brechen. Im März 2016 setzte Panasonic mit einem 1,1562 m2 großen (Aperturfläche) 275-W-Modul den Effizienzrekord für Solarmodule in gewerblicher Größe.

 

Sehr niedriger Temperaturkoeffizient: -0,258%/°C

Panasonic HIT® erzeugt durch seine besseren Temperatureigenschaften bis zu 13% mehr Energie an einem Tag.

Ein Solarmodul arbeitet am effizientesten bei etwa 25 ° C oder 77 ° F. Der Temperaturkoeffizient ist der Indikator dafür, wie sich die Leistung Ihres Solarpanels bei heißen Tagen verändert. Für jedes Grad über 25 ° C (oder 77 ° F) sinkt die Stromproduktion des Solarpanels entsprechend dem Wert des Temperaturkoeffizienten. Deshalb bedeutet ein niedrigerer Temperaturkoeffizient höhere Leistung.

Mit diesem niedrigen Temperaturkoeffizienten erreicht die HIT-Zelle einen höheren Wirkungsgrad und liefert eine höhere Leistung auch bei hoher Temperatur.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0