MAN Energy Solutions setzt auf Wasserstoff

 

 

 

 

 

Image
Image
 

 

MAN Energy Solutions und ANDRITZ Hydro vereinbaren Wasserstoff-Kooperation 

Augsburg, 29.07.2021

 

MAN Energy Solutions und ANDRITZ Hydro haben ein strategisches Rahmenabkommen geschlossen, um gemeinsam internationale Projekte zur Produktion von grünem Wasserstoff aus Wasserkraft zu entwickeln. Frank Mette, Geschäftsführer von ANDRITZ Hydro in Deutschland und Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender und Technologievorstand von MAN Energy Solutions unterzeichneten das Abkommen in Ravensburg.

Den Beginn der Zusammenarbeit wird ein Pilotprojekt in Europa markieren. Weitere Projekte wollen die Unternehmen anschließend gemeinsam identifizieren und auch im Rahmen des H2Global Konzepts der deutschen Bundesregierung umsetzen. H2Global ist ein marktwirtschaftlich orientiertes Förderprogramm, das auf die effiziente Förderung eines Markthochlaufs von grünem Wasserstoff und wasserstoffbasierenden Power-to-X-Produkten abzielt. Dazu sollen Wasserstoff-Energiepartnerschaften mit Ländern etabliert werden, die ein entsprechend großes Potenzial an einer langfristigen, kostengünstigen und versorgungssicheren grünen Wasserstoffversorgung von Deutschland und der EU aufweisen. 

Frank Mette: „Hydroenergie ist eine der wenigen vollkommen klimaneutralen Energieformen, die grundlastfähig ist. Weltweit sehen wir daher ein hervor-ragendes Potenzial für den Ausbau – im Neubau so sehr wie im Repowering. Mit der Ergänzung von Wasserkraftwerken um die Möglichkeit zur Produktion von Wasserstoff gehen wir den nächsten Schritt und machen die dort gewonnene Energie zusätzlich export- und unbegrenzt speicherfähig. Gemeinsam mit MAN Energy Solutions können wir den Betreibern damit neue Märkte und Möglichkeiten eröffnen.“ 

Uwe Lauber: „Die Wirtschaft der Zukunft wird klimaneutral sein, und dafür braucht es grünen Wasserstoff in großen Mengen. Gemeinsam mit ANDRITZ Hydro wollen wir diesen Rohstoff zur Verfügung stellen. Wasserkraftwerke eignen sich ideal, um Wasserstoff vollständig klimaneutral, zuverlässig und zu günstigen Gestehungskosten zu erzeugen. In ANDRITZ Hydro haben wir einen weltweit führenden Partner auf dem Gebiet der Wasserkraft gewinnen können, um diese Perspektive mit uns zu entwickeln.“

Ein erstes gemeinsames Pilotprojekt wollen die Unternehmen noch in diesem Jahr starten, um mit einer Elektrolyseleistung von bis zu 4 MW rund 650t grünen Wasserstoffs für eine zunächst lokale Nutzung zur Verfügung zu stellen. In auf den Wasserstoff-Export ausgelegten Folgeprojekten soll die installierte Elektrolyseleistung in den kommenden Jahren auf bis zu 100 MW steigen. 

Frank Mette hierzu: „MAN Energy Solutions bringt eine skalierbare und vor allem flexible Elektrolysetechnologie in diese Partnerschaft sowie viele Jahre der Erfahrung mit der Power-to-X-Technologie und im Anlagenbau ein. Gemeinsam werden wir Wachstumsmärkte für die Wasserkraft in Europa und weltweit auch für die Produktion von grünem Wasserstoff erschließen, der dann von deutschen Abnehmern importiert werden kann.“

Über den zu MAN Energy Solutions gehörenden Elektrolyse-Spezialisten H-TEC SYSTEMS bietet das Unternehmen PEM-Elektrolysetechnologie an. An Standorten in Bayern und Schleswig-Holstein fertigt H-TEC SYSTEMS mit rund 85 Spezialisten Stacks und Elektrolyseure der Megawatt-Klasse, basierend auf dem Protonen-Austausch-Membran-Verfahren (PEM), für den Einsatz in der industriellen Wasserstoffnachfrage genauso wie bei Stromveredlern.

MAN_ES_cooperation_Andritz_Hydro

Frank Mette (links), Geschäftsführer von ANDRITZ Hydro in Deutschland, und Dr. Uwe Lauber (rechts), Vorstandsvorsitzender und Technologievorstand von MAN Energy Solutions, unterzeichneten ein strategisches Rahmenabkommen.

 

Über ANDRITZ Hydro

ANDRITZ Hydro ist ein Unternehmensbereich des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ und zählt zu den weltweit führenden Anbietern von elektromechanischen Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke. Mit mehr als 180 Jahren Erfahrung und einer installierten Kapazität von weltweit mehr als 470 Gigawatt bietet der Geschäftsbereich Gesamtlösungen für Wasserkraftwerke jeglicher Größe sowie Serviceleistungen für Anlagendiagnosen, Sanierung, Modernisierung und Leistungssteigerung bestehender Wasserkraftwerke. Pumpen für Bewässerung, Wasserversorgung und Hochwassermanagement sowie Turbogeneratoren ergänzen das Portfolio des Geschäftsbereichs.

ANDRITZ ist seit 1856 auf dem deutschen Hydro-Markt präsent. Der Hauptsitz der deutschen Hydro-Niederlassung mit mehr als 400 Mitarbeitern befindet sich in Ravensburg, ergänzt durch eine weitere Niederlassung in Berlin. ANDRITZ Hydro Deutschland bietet Dienstleistungen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Projektmanagement, Beschaffung, Fertigung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Ausrüstungen für Wasserkraftwerke an, darunter Einlauf- und Saugrohrschütze, Turbinen, Propeller, Drehzahlregler, Erregungen und verschiedene Hilfssysteme.

 

Group Communications

Jan Hoppe

P +49 821 322 3126

Jan.hoppe@man-es.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0