E-Auto umbauen - Vom Oldtimer zum modernen Elektro-Auto

Es gibt zwar immer mehr Elektroautos am Markt, aber einen VW Käfer mit Elektroantrieb oder einen elektrischen Porsche 911 wird man noch lange vergebens suchen. Deswegen entscheiden sich immer häufiger Individualisten für die Umrüstung eines konventionellen Verbrenner-Fahrzeugs zum sauberen E-Auto.

 

 

Do-it-yourself oder “Umrüster” beauftragen?

 

Es gibt spezielle Firmen und einige Werkstätten, die sich auf die Umrüstung eines Serienfahrzeugs zum Elektroauto spezialisiert haben. Immer öfters legen aber auch Mechaniker, geschickte Hobbybastler, Maschinenbau-Studenten oder Elektrotechniker selbst Hand an und konvertieren einen gebrauchten Verbrenner zum leisen Stromer. Wer nicht alle für den Umbau benötigten Komponenten einzeln zusammensuchen möchte, gibt es für bestimmte Fahrzeuge sogenannte Umrüstkits, wo die wichtigsten Teile aufeinander abgestimmt in einem Set zu erwerben sind.

 

Elektromotoren gibt es in zahlreichen Größen und Leistungskategorien. Bei Elektroautos hat sich der Wechselstrom-Motor eindeutig durchgesetzt. Foto: Elektroautor.com | Volker Adamietz

 

Wer privat oder in Eigenregie einen Umbau wagen möchte, der sollte …

 

im Internet ausgiebig recherchieren, Erfahrungsberichte u. Anleitungen lesen

mit Experten sprechen, hier helfen auch Vereine wie der EMC-Austria gerne weiter

bedenken, dass es ein teures Hobby ist und vor allem Akkus (noch) teuer sind

von Elektrotechnik einiges verstehen (HTL-Abschluss, Lehre, Studium)

sich bewusst sein, dass es sich vor allem bei PkW-Akkus um Hochvolt-Technik (400 V u. mehr) handelt und bei falschen Umgang sogar lebensgefährlich werden kann!

das Fahrzeug eine Einzelzulassung benötigt, welche mit hohen Kosten (mehrere Tausend Euro) verbunden ist.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0