Tesla-Investoren fordern Vorstandsmitglieder ohne Verbundenheit zu Elon Musk

Einflussreiche Tesla-Investoren fordern neue Vorstandsmitglieder für Tesla, die keine Verbundenheit zu Elon Musk haben, das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Offenbar haben das California State Teachers’ Retirement System und vier weitere Investoren am Montag in einem Schreiben an den Vorstand mitgeteilt, dass man die Unabhängigkeit des Vorstands gefährdet sieht.

Wie es heißt, haben fünf von sechs Vorstandsmitgliedern entweder eine berufliche oder eine private Beziehung zu Elon Musk. Im Schreiben heißt es, dass die Vorstandsmitglieder einen „höheren Standard der Unabhängigkeit“ anstreben sollten, da es bei den aktuellen Mitgliedern leicht zu Interessenkonflikten kommen kann. Von den Investoren wird ein unabhängiges Gremium gefordert.

Zu den Vorstandsmitgliedern von Tesla zählen Elon Musk, sein Bruder Kimbal Musk, Antonio J. Gracias (u.a. Verwaltungsmitglied bei SpaceX), Ira Ehrenpreis (u.a. Investor von SpaceX), Brad Buss (ehemals CFO von SolarCity), Steve Jurvetson (u.a. Verwaltungsmitglied bei SpaceX) und Robyn Denholm (COO von Telstra Corp., größtes Telekommunikationsunternehmen Australiens).

Tesla gab in einer Stellungnahme gegenüber Bloomberg bekannt, dass man bereits seit Monaten nach neuen Vorstandsmitgliedern sucht. Neue Mitglieder will man bereits „bald“ vorstellen. Ob bestehende Mitglieder ersetzt werden oder lediglich neue Mitglieder hinzukommen, ist nicht bekannt. Womöglich findet die Ankündigung auf der diesjährigen Hauptversammlung statt. Quelle: Teslamag.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0