"20 Jahre Freistrom“ von Caterva nun mit zwei Speichergrößen kombinierbar

 

 

Neuer Stromspeicher für das Freistrom-Konzept: Caterva-Sonne neo ergänzt das Produktportfolio

 

Pullach bei München, 13. März 2017 – Mit dem Vertragsmodell „20 Jahre Freistrom“ bietet die Caterva GmbH Eigenheimbesitzern eine Möglichkeit zur Selbstversorgung, die durch Wirtschaftlichkeit überzeugt: Mit einem vernetzten Caterva-Stromspeicher und mit einer Photovoltaik-Anlage können sich Haushalte mit eigenem Sonnenstrom versorgen und ihre Energiekosten senken. Denn Caterva bewirtschaftet die Speicher und erwirtschaftet so Erlöse für Endkunden. 20 Jahre Freistrom heißt daher: 20 Jahre Strom vom eigenen Dach, 20 Jahre Wartung inklusive und 20 Jahre lang die Prämie aus der Speicherbewirtschaftung beziehen.

 

Nutzen lässt sich das Angebot sowohl mit dem Stromspeicher „Caterva-Sonne“ als auch mit der neuen „Caterva-Sonne neo“. Letztere bietet mit ca. 13 kWh genügend Speicherkapazität für Paare mit einem eigenen Heim, für Kleinfamilien oder Besitzer gut gedämmter Häuser mit Wärmepumpenheizung – für alle, die im Einfamilienhaus höchstens 7.500 kWh Strom pro Jahr benötigen. Für größere Eigenheime, ältere Objekte mit einer Wärmepumpe, für Familien mit Elektroautos oder all diejenigen, die eine hohe Unabhängigkeit anstreben, ist die größere Caterva-Sonne mit 20 kWh im Programm. Mit ihr und der passenden PV-Anlage lässt sich ein Stromverbrauch bis 10.000 kWh pro Jahr in Eigenregie decken.

 

Caterva stellt aus auf der Energy Storage Europe 2017 in Düsseldorf, 14. bis 16. März 2017, Halle 8b / D25.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gerhard Kuffner (Mittwoch, 15 März 2017 21:01)

    Habe Solaranlage von Autarkic Energy mit Solarmax Wechselrichter. Kann man den Caterva Neo da anschliessen ?

  • #2

    Doris Hellholz (Sonntag, 26 März 2017 08:00)

    Infos und Beratung gibt es im Sonnencafe in Weißenohe - wer macht den Einbau und schaut sich das bei mir an ?