Im Katastrophenfall - Bundesregierung rät Bevölkerung zur Eigenversorgung auch mit Solaranlage

Im Katastrophenfall sollte man Solarstrom haben

Katastrophenfall - Bundesregierung rät Bevölkerung zur Eigenversorgung - dazu gehört auch Solaranlage zur Stromversorgung. In einem Katastrophenfall rät die Bundesregierung der Bevölkerung zur Eigenversorgung mit Lebensmitteln und Wasser. Ca 10 Tage sollte bevorratet werden. Neben haltbaren Lebensmitteln, die auch aufbereitet und gekocht werden müssen, ist Energie erforderlich. Jeder hat heute E-Herde oder Tauchsieder. Neben Lebensmitteln ist jedoch auch Strom für die Grundversorgung im Haus notwendig. Moderne Solaranlagen mit Speichern stellen 24 h Energie zur Verfügung Sommer und Winter. Ohne Strom geht gar nichts mehr - kein Licht, kei Kühlschrank auch die Heizung ist dann tot.

 

Moderne, für den Katastrophenfall geeignete, Solaranlagen mit Speicher und Backup Systemen gibt es bei der iKratos GmbH.

 

Neben einer Beratung gibt es zu allen Fragen auch eine Antwort. Tel 08009928000

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
iKratos Energie und Solar

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800 ✉ kontakt@ikratos.de

 

Besuchen Sie unsere Ausstellung mit Beratung mitten im Städtefünfeck - Nürnberg - Fürth - Erlangen Forchheim und Bayreuth - täglich von 9-16 Uhr - Samstag nach Vereinbarung - im "Sonnencafe" - Profitieren Sie von 7.000 Referenzen

 

ikratos Solar und Energietechnik GmbH --> Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Unsere Beispiele aus über 7.000 Referenzen