BYPASS-DIODEN

BYPASS-DIODENMESSUNG

Bypass-Dioden sind elektronische Bauteile, die in den Anschlussboxen der meisten PV-Module verbaut sind (in der Regel 1-3 Bypass-Dioden pro Modul). Sie schützen das Modul vor dem Totalausfall bei Leitungsbruch (innerhalb des Moduls), Zellenbruch und bei Beschattung indem sie den inaktiven Bereich überbrücken. Bei Überspannung durch Induktion von außen (z.B. Blitzeinschlag) dient die Bypass-Diode als Spannungsbegrenzer.

Bypass-Dioden können durch Überlastung dauerhaft geschädigt werden. Meistens verursachen sie danach einen Kurzschluss in einem Teilbereich des Moduls. Eine Leistungsminderung ist die Folge. Wir orten kurzgeschlossene Bypass-Dioden. Eine Demontage der Modulflächen ist hierfür nicht erforderlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0