Haustechnik gut planen

 

txn-p. Ob neu gebaut oder grundlegend saniert: Damit das eigene Zuhause genauso wird, wie es sich die Baufamilie wünscht, ist detaillierte Planung notwendig. Der Haustechnik kommt dabei eine tragende Bedeutung zu: Welche Heizungsanlage ist besonders effektiv? Sollen  fossile oder regenerative Brennstoffe genutzt werden? Was viele nicht wissen: Hybridanlagen können beides: Die Kombination von Solarthermie und Erdgas beispielsweise gilt heute als besonders klimaschonend und sparsam.

 

Ebenfalls wichtig: die Frischluftzufuhr: Stand der Technik von heute sind Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Sie sorgen automatisch für frische und gesunde Raumluft und senken gleichzeitig die Energiekosten. Denn während mit der Abluft CO2 und Feuchtigkeit nach draußen geleitet werden, werden bis zu 98% der enthaltenen Wärme genutzt, um die einströmende Frischluft vorzuwärmen.

 

Um die individuell optimale Lösung zu finden, empfiehlt sich ein frühzeitiges Gespräch mit einem Fachmann, zum Beispiel aus einem SHK-Fachbetrieb, der die Marke „Meister der Elemente“ führt. Denn die Experten kennen sich nicht nur mit den verschiedenen Heiz- und Lüftungssystemen bestens aus, sondern wissen auch um die gesetzlichen Vorgaben und finanziellen Förderungsmöglichkeiten.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0