Schutz vor Diebstahl Solar - PV - Solarmodule

Diese Möglichkeiten bieten Schutz vor Modul-Diebstahl

Mit zunehmender Beliebtheit der Photovoltaik weckt dies auch mehr und mehr Diebe. Die Nachrichten über Anlagen, die gänzlich über Nacht verschwinden, nehmen zu. Sollte die Photovoltaikanlage leicht zugänglich innerhalb eines Wohngebietes installiert werden, so gibt es bei der Montage Möglichkeiten, es den Dieben und Langfingern durch Diebstahlvorkehrungen bzw. Diebstahlsicherungen etwas schwerer zu machen.

 

Möglichkeiten, um Photovoltaik Module vor Diebstahl zu schützen

 

Nach der Montage der Module werden in den Innensechskant der Modulbefestigungsschrauben kleine Kugeln eingeschlagen. Vorteil ist, dass die Schrauben sich mit einem normalen Inbusschlüssel nicht mehr lösen lassen. Sollte irgendwann mal erforderlich sein, dass man selber ein Modul demontieren muss, steht man verständlicherweise vor demselben Problem. Eine Demontage ist nur durch Aufbohren möglich. Auch  Gießharz kann jederzeit nachträglich in den Innensechskant gefüllt werden.

 

Module in der Diebstahldatenbank registrieren

 

Unter www.pv-diebstahl.de können Sie Ihre Module und Wechselrichter in der deutschland­weiten Diebstahldatenbank für PV-Anlagen eintragen. Das ist zum einen präventiv möglich, indem die Komponenten mit registrierten, personifizierten Sicherheitsetiketten versehen werden.

 

Überwachungskamera und Alarmsensor

 

Um eine gewisse Abschreckwirkung zu erzielen, können "Dummy" - Kameras installiert werden. Auch einen Kontakt verbunden mit einer Security Einrichtung kann Alarmmeldung geben.

 

Aufgrund der zunehmenden Anzahl von Moduldiebstählen hat das Bayerische Landeskriminalamt bereits 2007 ein Merkblatt mit Sicherungsempfehlungen herausgebracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0