Photovoltaik Anlagen – der Aufbau vom Solar Generator zum Einspeisezähler

Der Aufbau von Photovoltaikanlagen ist auf einen einzigen Zweck ausgerichtet: Sonnenlicht in nutz­baren Strom umzuwandeln. Die Komponenten, aus denen netz­gekoppelte Solarstromanlagen zu­sam­men­ge­setzt sind – teils un­ent­behr­liche, teils optionale Kom­po­nen­ten -, machen Sonnenlicht elektrisch nutzbar. Auf dem Dach Garage Carport werden die Solarzellen, die zu PV-Modulen verbunden werden und die das Sonnen­licht in Strom umwandeln. Am Dach ist in Alu und Edelstahl eine Unterkonstruktion, welche die Solar­module mit der Dachkonstruktion verbindet. Größtenteils unter den Solarmodulen ist die Verkabelung, über die der gewonnene Solarstrom zum Generatoranschluss­kasten und zum Inverter geleitet wird. Am Übergabepunkt zum Netz das Netzeinspeisegerät, das den Gleichstrom der Solarzellen in nutzbaren Wechselstrom umwandelt.

Damit verbunden der Ertrags- bzw. Verbrauchszähler für die Abrechnung mit dem Netzbetreiber.

Schließlich noch ein Solarstromspeicher, der die gewonnene elektrische Energie zum späteren Verbrauch aufbewahrt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0