Ist die SMARTSTONE - Heizung KFW förderfähig insbesondere nach ENEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV)

 

Die EnEV gilt für alle Gebäude und Gebäudeteile, wenn diese unter Einsatz von Energie beheizt oder auch gekühlt werden. Des weiteren bezieht sie sich auf die zu den Gebäude oder Gebäudeteilen gehörende Anlagentechnik (Heizungs-, Kühl-, Raumluft- und Beleuchtungstechnik sowie der Warmwasserbereitung) und deren Einrichtung. 

 

Die wesentlichen Anforderungen ergeben sich wie folgt:

 

1. Begrenzung des Jahres-Primärenergiebedarfs

2. Begrenzung des Transmissionsverlusts

 

Die Anforderungen der EnEV an bestehende Wohngebäude werden in § 9 EnEV geregelt.

Anforderungen an bestehende Gebäude sind nur bei Änderung, Erweiterung und Ausbau von Gebäuden zu beachten (§ 9 Abs. 1). Das bedeutet auch, dass keine Änderungen am Gebäude, an Gebäudeteilen oder der Anlagentechnik vorgenommen werden dürfen, die die energetische Qualität des Gebäudes verschlechtern würden. 

Die §§ 10 Abs. 6 und Abs. 25 der EnEV und § 9 Satz 2 des Erneuerbare Energien Wärmegesetzes (EEWärmeG) enthalten zwar Befreiungstatbestände, wenn das Erfüllen der Vorschriften zu einem „unangemessenen Aufwand“ oder zu einer „unbilligen Härte“ führt. Hier muss eine Fachkraft, also ein Gebäudeenergieberater oder ein Architekt, einen Befreiungsantrag mit einem zutreffenden Nachweis der „unbilligen Härte“ an die Baugenehmigungsbehörde stellen. Nach § 25 EnEV hat die zuständige Behörde die Befreiung auch zu erteilen.

SMARTSTONE - Heizungen in Neubauten und bei Heizungserneuerung im Baubestand

 

Eine Gebäudebeheizung mit Strahlungswärme ist viel vorteilhafter als jegliches Luftheizen: SMARTSTONE - Heizungen ermöglichen besseres Wohlbefinden, geringere Energiekosten und Schimmelschutz.  Die Vorteile der Strahlungswärme gegenüber einer konvektiven Temperierung kommen in allen geschlossenen Gebäuden positiv zur Wirkung - in bestehenden Gebäuden ebenso wie im Neubau.

Bestehende Gebäude mit veralteter oder ohne ausreichende Heizung können mit SMARTSTONE - Heizungen zeit- und kostensparender modernisiert werden. Auch beim Ersatz von Nachtspeicherheizungen entspricht meist nur SMARTSTONE - Heizungen dem Wirtschaftlichkeitsgebot: Investitionen, die zum Zweck einer besseren Energieeffizienz getätigt werden, sollen sich in angemessener Frist über die gewonnenen Energieeinsparungen refinanzieren.

Bei Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen, sind SMARTSTONE - Heizungen häufig sogar eine fundamentale Voraussetzung für die beständige Werterhaltung. Gegenüber wasserführenden Strahlungsheizungen erweist sich ihre elektrische Variante oft als angemessener und wirtschaftlicher. In einigen Fällen ist auch eine Kombination wasserführender und SMARTSTONE - Heizungen sinnvoll.

Beratungen und Auskünfte über die Förderfähigkeit gibt es hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
iKratos Energie und Solar

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800 ✉ kontakt@ikratos.de

 

Besuchen Sie unsere Ausstellung mit Beratung mitten im Städtedreieck - Nürnberg - Fürth - Erlangen - täglich von 9-16 Uhr - Samstag nach Vereinbarung - im "Sonnencafe" - Profitieren Sie von 7.000 Referenzen

 

ikratos Solar und Energietechnik GmbH --> Nr. 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Unsere Beispiele aus über 7.000 Referenzen