Speicher für Solar - was wichtig ist

Solaranlagen liefern den Strom-Batteriespeicher liefern den Strom in der nacht. Es ist die Marktpräsenz und Preis des Speichers, es ist der Wirkungsgrad und die Notstromfunktion. Es ist das Verhältnis zum Wechselrichter wenn es ein DC System ist. Einige Speicher sind in der Lage einen Stromausfall zu überbrücken – andere aber nicht. 

In deutschen Haushalten fließt der Wechselstrom in einem System mit drei Phasen, umgangssprachlich auch Drehstrom genannt. Die einzelnen Phasen des Drehstroms lassen sich unabhängig voneinander nutzen, an denen die Geräte angeschlossen sind. So wird die Last wie ein Elektroherd, auf drei Phasen verteilt, während weniger energiehungrige Geräte, wie zum Beispiel Lampen, auf einer Phase zu finden sind. 

Ebenfalls wichtig ist die Speicherkapazität eines Speichers. Für einen Lithium-Ionen-Speicher, den sein Besitzer zu 90 Prozent nutzen kann, reicht das aus. Beim Senec-Speichersystem sind es 14 Prozent, was einem Wirkungsgrad von 86 Prozent entspricht. Auf diesen Koeffizienten sollten Käufer von Speichersystemen auf jeden Fall achten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0