Fakten zu Wärme aus Erde und Luft

Immer wieder gibt es die unterschiedlichsten Meinungen zum Thema Erdwärme-Installation und Luftwärme. Klar ist, dass Erdwärme einen höheren Energieeffizienzgrad hat. In der Regel unterscheidet die räumliche und preisliche Situation den Unterschied.

 

Ein Beispiel für eine Luftwasserwärmepumpe
Der Heizwertbedarf eines Hauses beträgt 8 kW, das ganze Bauvorhaben wird mit einer Luft Wasser Wärmepumpe ausgeführt, der durchschnittliche Jahresbedarf für die Wärmepumpe beträgt rund 5000 kWh, auf einen Elektroheizstab kann man bei diesem System verzichtet werden.


Ein Beispiel für eine Erd-Wärmepumpe:
Der Heizwertbedarf eines Hauses beträgt 8 kW, das ganze Bauvorhaben wird mit eine Erdwärmepumpe ausgeführt, der durchschnittliche Jahresbedarf für die Wärmepumpe beträgt rund 3800 kWh, auf einen Elektroheizstab kann bei diesem System verzichtet werden.

 

Wichtig bei der Erdwärme-Installation ist die genaue Abklärung mit der Bohrfirma dem Geologen und dem Landratsamt bzw. der Stadt um die Erdwärme-Installation auch exakt durchführen zu können.

 

Die iKratos GmbH hat täglich geöffnet von 9-16 Uhr und Samstag von 10-12 Uhr. Neben Installation, Beratung und Service gibt es auch regelmäßige Informationsveranstaltungen.

Informationen unter www.ikratos.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0